Werbung

Erdbeerpflege im Frühjahr für perfekte Früchte

Wenn man im Herbst Erdbeeren gepflanzt hat oder wenn man ein schon älteres Erdbeerbeet pflegt, dann ist jetzt die Zeit, wo man die Erdbeerpflanzen aus dem Winterschlaf wecken sollte! Sie danken es mit kräftigem Wuchs und natürlich auch vielen Früchten! Erdbeeren pflegen im Frühling ist ganz einfach, man muss aber zwischen den einmaltragenden und den immertragenden Sorten unterscheiden. Ich zeige euch hier, wie ich mein Erdbeerbeet, was ich mit tatkräftiger Unterstützung von HUMMI angelegt habe, im Frühling pflege:

Erdbeerbeet nach dem Winter
So sieht das Erdbeerbeet direkt nach dem Winter aus

Boden lockern, altes Laub entfernen und gießen

Als erstes knipst man alte und vertrocknete Blätter an den Pflänzchen ab. Danach wird der Boden vorsichtig (!) gelockert. Die Erdbeeren sind Flachwurzler, man muss aufpassen, nicht in die Wurzeln zu hacken. Deshalb halte ich immer etwas Abstand zu den Pflanzen, dann geht nix schief. Bei der Gelegenheit ziehe ich auch gleich das erste Unkraut mit raus. Gerade die Vogelmiere fühlt sich dieses Jahr richtig wohl zwischen den Erdbeeren ;-)

Die Erdbeeren sollten gerade im Frühling auch ausreichend gegossen werden, denn jetzt werden die Blüten und Fruchtansätze gebildet. Je wohler sich die Erdbeeren jetzt fühlen, desto besser! Jede Verwöhnkur mit einer Extraportion Wasser wird sich auf die Qualität und Größe der Beeren auswirken – also gießen, gießen, gießen ;-) Aber NICHT in das Herz der Pflanze, das mag sie überhaupt nicht. Schön drumherum – genau da, wo die Wurzeln sind.

Erdbeerlaub im Fruehling
Das alte Laub muss entfernt werden

 

Erdbeeren Unkraut entfernen Boden lockern im Fruehling
Beim Hacken unbedingt vorsichtig sein – die Wurzeln liegen sehr flach

 

 

Bis hierhin alles unkompliziert. Jetzt müssen wir darauf achten, ob die Erdbeeren einmal oder mehrmals tragen.

Einmaltragende Erdbeeren

Einmaltragende Erdbeeren werden im Frühling nicht gedüngt. Sie haben ihre Blüten bereits im letzten Herbst angelegt und starten nun ihr Wachstum. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, Stroh unter die Erdbeeren zu legen! Schon bald werden die Erdbeeren anfangen zu blühen.

Sollte man den Eindruck haben, daß viel zu viele Blüten an den Pflanzen sind, kann das dazu führen, daß die Erdbeeren zu klein werden und nicht so gut schmecken. Man sollte, sobald die Blüten verblüht sind und der Blütenboden beginnt, sich zu verdicken, die überzähligen Blütenstände abknipsen. So muss die Erdbeerpflanze weniger Früchte bilden, dafür jedoch optimal mit Nährstoffen versorgen. Und das gibt superleckere Erdbeeren!

Die Erdbeeren werden auch schon bald anfangen, Ranken zu bilden. Diese sollte man bald abschneiden, denn sie schwächen die Mutterpflanze.

Immertragende Erdbeeren

Immertragende Erdbeeren werden ab dem Frühjahr mit einem Beerendünger gedüngt. Sie sollen ja ganzjährig mit voller Kraft Früchte produzieren. Die Besonderheit: Die ersten Blüten werden bei diesen Pflanzen abgeknipst. Das dient dazu, daß die Pflanzen im Frühling alle Kraft in das Wachstum stecken und so größer werden.

Erst danach sollen sie in die „Erdbeerproduktion“ einsteigen. Das sorgt für mehr Früchte. Auch die immertragenden Erdbeeren kann man mit Stroh unterlegen. Dadurch bekommt man saubere Früchte, der Boden trocknet nicht so schnell aus und die Schnecken haben es nicht ganz so leicht, an die leckeren Früchte zu gelangen.

Erdbeeren düngen im Frühling
Immertragende Erdbeeren werden ab Frühling gedüngt

 

Gut vorbereitet in die Erdbeersaison

Schon bald ist es soweit – die erste Erdbeeren werden an den Pflanzen hängen! Bis dahin muss man nur dafür sorgen, die Pflanzen immer schön feucht zu halten, dann steht einer reichen Ernte nichts mehr im Wege.

Eine ausführliche Pflanz- und Kulturanleitung gibt es bei den Erdbeerprofis von Hummi zum Download.

 

 

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provisions-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis natürlich nicht.
Autor

Seit 2006 Kleingärtner mit Passion und Experimentierfreude. Seit 2011 Gartenblogger. Naturnah und erdverbunden. Ohne viel Schnickschnack. Garten als Wohlfühloase und sommerliches Wohnzimmer ohne jeglichen Erfolgsdruck. Kommuniziere gerne über den Gartenzaun - besuche mich auf Instagram und Facebook! Mehr über mich

1 Kommentar

  1. Hallo
    Guten Tag
    Wunderschöner Blog-Post. Bieten Sie Informationen für alle, die gerne pflanzen. Danke für die Informationen und Tipps zum Erdbeeranbau. Ich hoffe, bald wieder mehr informative Blogeinträge von Ihnen zu lesen.
    Mit freundlichen Grüßen
    Onma

Einen Kommentar schreiben