[UPDATE]

Da viele über Google mit der Frage „Wann wird es Frühling 2012“ hier her kommen, möchte ich das gut gehütete Geheimnis hiermit lüften. Der Frühling 2012 beginnt am 20. März 2012! ;-) Hier nochmal schnell zum Nachlesen : Frühling bei Wikipedia

Nein, im Ernst, die Tage werden schon länger, der Schnee schmilzt und sobald sich die ersten Vorboten des Frühlings zeigen, nämlich die Schneeglöckchen, die in der Natur den Vorfrühling einläuten, dauert es nicht mehr lange und der Frühling ist da. Blühen denn bei euch schon die Schneeglöckchen? Schreib einen Kommentar!

[Update Ende]

Über was soll man in diesen Tagen schreiben als über Frost und den ersehnten Frühling. Der Garten liegt bei eisigen minus 10 Grad Höchsttemperatur nur unter einer dünnen Schneedecke, der Wetterdienst sagt, das dieses Jahr der stärkste Kälteeinbruch seit 1987 zu verzeichnen ist und der im Januar bereits angetäuschte Frühling hat sich wieder in unerreichbare Ferne verdrückt.

Es waren sogar schon die ersten Schneeglöckchen draussen und ich hoffte auf ein baldiges Erblühen. Aber naja. So ist das nunmal mit dem Wetter – man muss es nehmen wie es kommt.

Ich mache mir nun ernsthaft sorgen um meine Stauden, die ich im November gepflanzt habe. Ebenso um die Rosen… Obwohl die Stauden eigentlich im November / Dezember und Januar bei guten Temperaturen und frostfreiem Boden relativ viel Zeit hatten, einzuwachsen und Wurzeln zu bilden, bin ich mir nicht so sicher, ob 2 Wochen unter -10 Grad Celsius denen den Gnadenstoß versetzt haben oder ob sie das unbeschadet überstehen werden. Die Rosen hatte ich sehr großzügig angehäufelt und die Stauden eigentlich alle mit Rindenmulch und Tannenzweigen abgedeckt…

Hat jemand Erfahrung mit diesen tiefen Temperaturen und Stauden oder Rosen?
Ich werde berichten, sobald der Frühling da ist und die Stauden und Rosen anfangen zu treiben (oder auch nicht).

Da werde ich die nächsten Wochen dazu nutzen, Gartenkataloge zu wälzen – obwohl die Sorten, die ich dieses Jahr anbauen möchte – Blumen wie auch Gemüse – sind schon lange ausgewählt. Aber diese Kataloge haben so schöne retuschierte Bilder drin, das man immer wieder aufs Neue erstaunt ist, wieviele Blüten z.B. eine Staude bekommen kann… ;-) Wahnsinn. Manchmal sieht man gar kein Grün mehr vor lauter Blüten. Aber eine kurze Google-Suche nach derjenigen Pflanze holt einen dann ganz schnell wieder auf den Boden der Tatsachen zurück und der Bestellimpuls ist verflogen. Trotzdem sind diese Gartenkataloge für mich sehr schöne und inspirierende Bilderbücher, die mich an so manchen Winterabend in Gedanken in den Sommer reisen lassen. Ohne das man vom Sofa aufstehen muss ;-)

Viele Grüße aus dem Schnee!

 

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provisions-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis natürlich nicht. Bitte beachte, dass es sich bei dieser Website nicht um einen Online-Shop handelt. Du kannst über diese Seite keine Kaufverträge über die dargestellten Artikel abschließen und auch keine persönliche Beratung hierzu in Anspruch nehmen. Über diese Seite wirst Du zu den entsprechenden Verkäufern bzw. deren Online-Shops weitergeleitet. Kaufverträge kannst Du erst in dem jeweiligen Online-Shop mit dem jeweiligen Verkäufer abschließen.
Avatar
Autor

Seit 2006 Kleingärtner mit Passion und Experimentierfreude. Seit 2011 Gartenblogger. Naturnah und erdverbunden. Ohne viel Schnickschnack. Garten als Wohlfühloase und sommerliches Wohnzimmer ohne jeglichen Erfolgsdruck. Kommuniziere gerne über den Gartenzaun - besuche mich auf Instagram und Facebook! Mehr über mich

Einen Kommentar schreiben