Lesedauer 2 Minuten

Aus heiterem Himmel meldete sich letzte Woche mein Facebook-Message-Fenster mit einem „plopp“ und der Sven war dran. Sven ist auch Gartenblogger (dadurch sind wir ohne uns zu kennen schonmal Brüder im Geiste) und gärtnert in seinem selbst gebauten Gewächshaus im tiefsten Meckpomm – 450 Kilometer von mir entfernt. Um etwas Spannung in unser Kleingärtnerleben zu bringen (und natürlich, um unseren gärtnerischen Sachverstand unter Beweis zu stellen), kamen wir auf die Idee, einen gemeinsamen Wettbewerb auszutragen:

Wer kann den größten Kürbis wachsen lassen? Die Kürbis-Challenge 2015

IMG_8686

Gesagt – getan. Von unserer letzten Saatguttauschbörse hatte ich bestes, sortenreines Kürbissaatgut bekommen – perfekt für diese Challenge. Die Sorte heißt „Gelber Zentner“ – das lässt die Erwartungen an die Endgröße des Kürbisses schonmal in die Höhe schnellen!  3 Samenkörner dieser hervorragenden Sorte gingen letzte Woche mit der Deutschen Post auf die Reise. Sven hat seine Kürbisse am heutigen Tag in die Erde gesetzt. Und ich ebenso. Möge das Wachstum beginnen!

… ready …

Kuerbis_Challenge_2

Während mein Gegner auf alchimistisch selbstgemischte Kürbis-Anzuchterde setzt, habe ich andere Asse im Ärmel. Durch einen kurzen Anruf (hat mich 4,86 Euro gekostet) bei der neunLIVE-Astroberatung hat mir das (zugegebenermaßen etwas androgyne) Medium „Collin-Justin“ den astrologisch besten Aussaattermin ermittelt. Die Sterne standen heute um 17:58 Uhr genau im richtigen Winkel zu meinen Aussaattöpfen.

… set …

Kuerbis_Challenge_4

Pünktlich zum vorrausberechneten Moment (ich habe eine FUNKUHR!) kamen meine Kürbiskerne (jeder hat 3 Versuche und also im Idealfall auch 3 Pflanzen) in die Anzuchttöpfe. Mein Substrat ist gewöhnliche Anzuchterde.

Kuerbis_Challenge_5

Die Samenkörner werden in der idealen Aussaattiefe platziert und liebevoll mit etwas Erde bedeckt.

GOOOOOO!

Kuerbis_Challenge_6

Jetzt das Wichtigste: ANGIESSEN! Das extra dafür bei Mondschein aus dem naheliegenden Wald geholte taufrische Quellwasser ist dafür gerade gut genug.

Kuerbis_Challenge_7
So, es ist vollbracht. Die Kürbis-Challenge 2015 ist auch bei mir gestartet. Nun heißt es Abwarten. Etwas leise Musik jeden Tag wird die kleinen Kürbis-Keimlinge sicherlich überzeugen, schön kräftig zu werden. Ich will ja schließlich im Herbst den größten Kürbis von meinem Feld holen ;-)

Ich wünsche meinem Kontrahenten im hohen Norden viel Erfolg und reiche ihm die Hand zum brüderschaftlichen Kleingärtnerwettkampf mit Herz und Fairness.

Wie geht es weiter?

Jeden Sonntag werden wir hier an dieser Stelle über den aktuellen Stand unserer Kürbis-Challenge berichten. Um nichts zu verpassen, rate ich euch, mir auch bei Twitter und Facebook mitzufiebern – dort gibt’s immer die aktuellsten brühwarmen News zu meinen (Riesen-)Kürbissen.

Hier nochmal der Link zu Svens Blog: www.mein-gewaechshaus.de

Regeln?

Aso – die Regeln. Sven sprach es in seinem Blog schon an. Über Regeln haben wir uns keine Gedanken gemacht. Vielleicht sollten wir uns lediglich darauf einigen, keine chemischen Wachstums-Booster zu verwenden. Alles andere ist jedem selbst überlassen.

Möge der Größte gewinnen!

Danke nochmal an Sven für diese tolle Idee der Challenge – ich bin begeistert! Viele Grüße nach Meckpomm!

 

 

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provisions-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis natürlich nicht. Bitte beachte, dass es sich bei dieser Website nicht um einen Online-Shop handelt. Du kannst über diese Seite keine Kaufverträge über die dargestellten Artikel abschließen und auch keine persönliche Beratung hierzu in Anspruch nehmen. Über diese Seite wirst Du zu den entsprechenden Verkäufern bzw. deren Online-Shops weitergeleitet. Kaufverträge kannst Du erst in dem jeweiligen Online-Shop mit dem jeweiligen Verkäufer abschließen.
Author

Seit 2006 Kleingärtner mit Passion und Experimentierfreude. Seit 2011 Gartenblogger. Naturnah und erdverbunden. Ohne viel Schnickschnack. Garten als Wohlfühloase und sommerliches Wohnzimmer ohne jeglichen Erfolgsdruck. Kommuniziere gerne über den Gartenzaun - besuche mich auf Instagram und Facebook! Mehr über mich

Write A Comment