Saatgutverkauf im Supermarkt

Die Saatgutsaison ist eröffnet und Gärtnerherzen schlagen schon wieder höher! Diese Aufnahme entstand Mitte Dezember 2012 in einem meiner Lieblings-Supermärkte – er scheint ein Vorreiter auf dem Gebiet des Saatgutverkaufs zu sein – in anderen Märkten ist von Samentütchen noch nix zu sehen (ausser im Baumarkt, da stehen noch die Saatgutständer vom letzten Jahr rum und müssten mal aufgefüllt werden…). Jedenfalls kribbelt es mir schon in den Fingern. Jedoch konnte ich mich noch zurück halten ;-) Diese bunten Tütchen sind aber auch verlockend…

Nunja, es ist ja auch noch etwas früh, jetzt schon mit dem Saatgutkauf zu beginnen. Jedoch ist es  Ende des Jahres und auch noch im Januar draussen noch kalt und drinnen gemütlich, so daß man sich JETZT auf dem Sofa oder am Küchentisch Gedanken machen sollte (ruhig auch mal etwas träumen), was auf den Beeten und Rabatten im nächsten Jahr alles wachsen soll. Also Bleistifte, Lineal und Papier gezückt, etwas gute Gartenliteratur und einen Pflanzplan erstellt!

Man zeichnet sich am besten die Beetflächen, die man zur Verfügung hat, auf ein Blatt Papier – maßstabsgetreu – und fängt dann an, die Kulturen, die angebaut werden sollen, einzuzeichnen. Gleich mit korrektem Reihen- und Pflanzenabstand. So weiß man auch gleich den Bedarf an Pflanzen. Nicht verkehrt ist es, den letztjährigen Pflanzplan daneben zu legen (falls man einen hat, ansonsten muss man sein Gedächtnis anstrengen). So kann man die Fruchtfolgen beachten und man geht nicht das Risiko einer Pflanzenkrankheit ein, weil man ungünstige Pflanzenkombinationen nacheinander angebaut hat.

Jetzt ist auch die richtige Zeit, den eigenen Saatgutvorrat zu sichten. Welche Samen sind noch keimfähig? Was liegt schon jahrelang in der Kiste und müsste mal aussortiert werden? Lagert das Saatgut richtig? Ist es noch gut verpackt? Ein wenig Ordnung in der eigenen Sammlung kann nie schaden und man hat im Nu den Überblick, welches Saatgut  man nachkaufen muss und welches noch ausreichend vorhanden ist. Nichts ist schlimmer, als nach dem Samentütchen-Kaufrausch feststellen zu müssen, das man nun alles doppelt hat ;-)

Viel Spaß bei der Vorbereitung der nächsten Saison!

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provisions-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis natürlich nicht. Bitte beachte, dass es sich bei dieser Website nicht um einen Online-Shop handelt. Du kannst über diese Seite keine Kaufverträge über die dargestellten Artikel abschließen und auch keine persönliche Beratung hierzu in Anspruch nehmen. Über diese Seite wirst Du zu den entsprechenden Verkäufern bzw. deren Online-Shops weitergeleitet. Kaufverträge kannst Du erst in dem jeweiligen Online-Shop mit dem jeweiligen Verkäufer abschließen.
Avatar
Autor

Seit 2006 Kleingärtner mit Passion und Experimentierfreude. Seit 2011 Gartenblogger. Naturnah und erdverbunden. Ohne viel Schnickschnack. Garten als Wohlfühloase und sommerliches Wohnzimmer ohne jeglichen Erfolgsdruck. Kommuniziere gerne über den Gartenzaun - besuche mich auf Instagram und Facebook! Mehr über mich

Einen Kommentar schreiben