image

27. Oktober 2012 – der erste Schnee ist da! Und das ziemlich überraschend – ich war im Garten noch gar nicht soweit! Hab doch erst letzte Woche noch die Rosen gepflanzt. Letztes Jahr kam der erste Schnee erst Anfang Dezember.

Es hat heute im Laufe des Tages in etwa 15cm geschneit, die Strukturen im Garten sind verschwommen durch den Schnee.

Die hohen Stauden, z.B. die Herbstaster, beugt sich unter der Schneelast zu Boden. Dabei hat sie vorgestern noch in den herrlichsten Blautönen geblüht mit Blüten, die 1,50m über dem Beet schwebten.

Die Studenten leuchten orange durch den Schnee ein letztes mal, bevor die Farben verblassen. Die Prunkwinden hängen schlaff am Rankgitter. Die Rosen sind mit einer luftigen Wolke aus Schnee bedeckt. Die Cosmeen konnten sich mit ihrem fedrigen Laub nicht gegen den Schnee behaupten. Die Zinnien stehen noch gut, sehen aber etwas erfroren aus unter dem Schnee – aber noch schön bunt!

Es ist noch so viel zu tun vor dem Winter und nun sieht es aus wie Kraut und Rüben. Habe noch nicht mal die Rosen angehäufelt und das Deckreisig liegt noch griffbereit unter dem Dach. Hoffentlich schmilzt der Schnee bald wieder – der Wetterbericht sagt es jedenfalls voraus. Bloß gut.

Dann werden die Cosmeen gerodet, die Blumenwiese mit den hohen Sonnenblumen gemäht, die Rosen angehäufelt, die empfindlichen Pflanzen bekommen einen Schutz mit Reisig. Darf auch nicht vergessen, die Wasserfässer auszuleeren! Die Wasserleitung habe ich heute schon abgedreht und abgelassen, den Wasserhahn samt Steigleitung frostfrei in die Laube gelegt. Habe keine Lust auf einen Frostschaden.

Jetzt kann der Winter aber nun wirklich kommen

Die Stauden auf den Beeten können gerne bis nächsten Frühling stehen bleiben. Da werden sich Insekten gemütlich in den Stängeln einnisten und den Winter verschlafen. Ich will sie dabei nicht stören.

Kurze Checkliste für den Garten vor dem Winter:

  • Wasserfässer ausgeleert und verkehrtherum aufgestellt?
  • empfindliche Pflanzen mit Reisig oder anderem Winterschutz abdecken
  • Wasserleitungen vor Frost schützen, freilegende Wasserhähne schützen / abbauen
  • Rosen anhäufeln
  • empfindliche Kübelpflanzen in frostfreien Raum bringen
  • Laub vom Rasen rechen und kompostieren oder als Frostschutz an Stauden verwenden
  • (Vorhänge-)Schlösser ölen und somit vor dem Einfrieren schützen – damit man auch im Winter in den Garten kommt
  • Geräteschuppen aufräumen, da freut man sich im Frühling – wirklich! :-)
  • Bei dieser Gelegenheit die übers Jahr gesammelten Pflanzschalen und Töpfe sortieren, da ist rechtzeitig zur nächsten Aussaat-Saison alles schon griffbereit
  • Wer Gartenkeramik draußen stehen hat, sollte diese wegen möglicher Frostsprengung an einem trockenen, möglichst frostfreien Ort überwintern.

(keine Garantie auf Vollständigkeit)

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provisions-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis natürlich nicht. Bitte beachte, dass es sich bei dieser Website nicht um einen Online-Shop handelt. Du kannst über diese Seite keine Kaufverträge über die dargestellten Artikel abschließen und auch keine persönliche Beratung hierzu in Anspruch nehmen. Über diese Seite wirst Du zu den entsprechenden Verkäufern bzw. deren Online-Shops weitergeleitet. Kaufverträge kannst Du erst in dem jeweiligen Online-Shop mit dem jeweiligen Verkäufer abschließen.
Avatar
Autor

Seit 2006 Kleingärtner mit Passion und Experimentierfreude. Seit 2011 Gartenblogger. Naturnah und erdverbunden. Ohne viel Schnickschnack. Garten als Wohlfühloase und sommerliches Wohnzimmer ohne jeglichen Erfolgsdruck. Kommuniziere gerne über den Gartenzaun - besuche mich auf Instagram und Facebook! Mehr über mich

Einen Kommentar schreiben