Renovierung der Gartenlaube Teil 6 – Profilholz verlegen im Innenraum

Du möchtest Deine Gartenlaube oder was auch immer mit Profilholz verkleiden – dann bist Du hier am Ziel ;-)

Eine Gartenlaube ohne Innenwände ist ziemlich doof, wie man sich denken kann. Deshalb braucht meine Laube jetzt auch noch eine schicke Innenverkleidung, ohne das ich mich in Schulden stürzen muss. Ich habe mich daher für Profilholz (einige sagen auch Paneele dazu) aus Fichte entschieden. Profilholz ist leicht zu verlegen, besteht (wie der Name ja schon sagt) aus Holz – also ein nachwachsender Rohstoff – und ist recht günstig zu bekommen. Es lohnt sich sehr, auf die Sonderangebote der Baumärkte zu warten. Dann aber unbedingt die Qualität vor dem Kauf prüfen! Ich sage nur „Astlöcher“ ;-)

Profilholz gibt es in verschiedenen Breiten, da ist Dein persönlicher Geschmack gefragt. Aber fangen wir von Vorne an. Erst einmal muss der Bedarf ermittelt werden.

 

Gartenlaube Innenverkleidung Paneele

Profilholz Bedarf ermitteln

Wer Profilholz verlegen will, muss erst einmal welches kaufen. Die richtige Menge macht’s! Als allerersten Schritt misst man in der Laube alle Flächen aus, an denen später das Profilholz befestigt werden soll. Daraus ermittelt man die Quadratmeteranzahl.

Dann schaut man sich die Kantenlängen der Flächen noch einmal an. Das Profilholz ist nämlich in verschiedenen Längen im Handel erhältlich. Ich habe die jeweils passende Länge gekauft, so daß ich nicht Stückeln muss. Also nur ein Brett je „Reihe“. Der Rest ist Verschnitt. Kommst Du soweit mit? Kurze Erklärung: Das Stückeln von Profilholz ist ziemlich doof, denn dann bräuchte man einen relativ dichten Unterbau. Daher lieber nur ein komplettes Brett pro Reihe verlegen.

Die Flächenformel lautet : Länge x Breite = Quadratmeteranzahl.

Nun fährt man in den Baumarkt des Vertrauens und schaut sich die vorrätigen Pakete an in der benötigten Länge an. Auf jedem Paket ist das Deckmaß vermerkt – d.h. wieviele Quadratmeter Fläche man aus einem Paket letzendlich heraus bekommt (bitte bedenkt, das die Nut in der Feder verschwindet und man daher nicht mit der vollen Breite der Bretter rechnen darf! Auf der Packung ist aber schon das korrigierte Maß vermerkt). Dann teilt ihr eure ermittelte Fläche durch die Quadratmeteranzahl auf dem Paket und voila – ihr habt eure benötigte Menge ermittelt!

Was man sonst noch einkaufen muss: Profilholzklammern. Bitte im Baumarkt beraten lassen, die können das. ;-) Und natürlich genügend Schrauben oder Nägel!

Auf dem Foto ist mein Berg Holz zu sehen, den ich für meine Laube benötigt habe – soviel hatte ich gar nicht erwartet ;-) Aber es kommt einiges zusammen, wenn man einen Innenraum auskleiden möchte.

Ich habe die Hölzer für den Innenraum übrigens nicht vorbehandelt.

Das benötigte Werkzeug

Zum Verlegen von Profilholz braucht man nicht viel Werkzeug:

  • Hammer
  • Hölzchen zum Einschlagen (kann ein Rest Profilholz sein)
  • Kappsäge
  • Stichsäge
  • Bleistift
  • Akkuschrauber
  • Schrauben
  • Wasserwaage
  • evtl. einen Hobel und eine Tischkreissäge
  • Gliedermaßstab oder Maßband
  • wenn man nageln möchte: eine Nagelhilfe und Nägel
  • Stemmeisen
  • Schleifpapier
  • Schleifklotz
  • einen Kasten Bier
  • gute Laune
  • Erste-Hilfe-Kasten ;-)

Der Untergrund

Lets go underground. Der Unterbau ist bei einer Profilholzfläche sehr wichtig. Es soll ja am Ende alles perfekt gerade  und senkrecht sein. Am besten eignet sich dafür eine Konterlattung, die genau im Lot ausgerichtet wird. An dieser Lattung werden die Bretter mit den Profilholzkrallen befestigt. Dachlatten eignen sich hervorragend dafür. Auf dem Foto sieht man, wie wir das gemacht haben. Unsere Lattung liegt auf kleinen Auflageklötzchen.

Laube renovieren Aussenwand erneuern Fenster einbauen fertig von innen Ansicht

Das erste Brett

Gartenlaube Innenverkleidung Kappsaege

Nun ist es soweit – die Spannung steigt. Das erste Brett wird vorbereitet. Wir fangen in einer Ecke des Raumes an. Zuerst messe ich die Höhe des Raumes. Die übertrage ich auf das Brett und schneide ab – mit der Gehrungssäge ein Klacks.

Genaue Zeitgenossen und Perfektionisten zeichnen vorher natürlich den Schnitt mit einem Winkel an.

Gartenlaube_Innenverkleidung_anzeichnen_Winkel

Jetzt wird das Brett an der Ausgangsposition mit der Wasserwaage genau senkrecht ausgerichtet.

Gartenlaube Innenverkleidung Erstes Brett winklig ausrichten

Perfekt! Nun kommt der nächste wichtige Schritt: Ich will, daß das erste Brett etwas in die Wand hinein steht, um einen schönen Anfang zu bekommen. So klinke ich also den Unterbau noch aus.

An den Stellen, an den das erste Profilholz auf den Unterbau trifft, zeichne ich mit dem Bleistift über und unter den Unterbaubrettern eine Markierung.

Ausklinken der Profilholzbretter – Aussparungen herstellen

Gartenlaube Innenverkleidung Paneele zusaegen

An diesen Stellen säge ich mit der Stichsäge einen kleinen Schlitz hinein – genau so viel, daß das Brett etwas in die Unterkonstruktion hineinragt.

Gartenlaube Innenverkleidung ausklinken

Den horizontalen Schnitt übernimmt das Stemmeisen. Schön vorsichtig arbeiten, damit nix ausplatzt.

Jetzt kann das erste Brett angebracht werden:

Gartenlaube Innenverkleidung ausgeklinkter Balken

Befestigung der Profilholzbretter

Wie man gut sehen kann passt das Brett nun perfekt auf die Unterkonstruktion. Ich verzichte auf die Anfangsklammern. In die Nut des Profilholzes wird eine Profilholzklammer gesteckt und festgeschraubt. Ihr werdet beim Einkaufen bemerkt haben, das es eine unglaubliche und verwirrende Vielfalt von diesen Klammern gibt. Nun stellt sich heraus, ob ihr die richtigen gekauft habt :-)

Tipp 1: Das Baumaterial kauft man am besten bei einem nahe gelegenen Baumarkt – so kann man schnell mal etwas umtauschen, ohne eine halbe Weltreise machen zu müssen.

Knarzen vermeiden

Tipp 2: Ich achte darauf, das die Bretter oben und unten nicht an Decke / Boden anliegen. Das vermeidet unangenehmes Knacken in der Nacht, wenn man eigentlich lieber schlafen möchte. Ein kleiner untergelegter Keil sorgt für den richtigen Bodenabstand beim Anschrauben.

Gartenlaube Innenverkleidung Klammern schrauben

Es besteht alternativ zum Schrauben auch die (vom Hersteller bevorzugte) Möglichkeit, die Profilholzklammern zu nageln, aber ich finde Schrauben einfach komfortabler. Das schont die Fingerkuppen, macht weniger Krach und man kann dazu ein elektrisches Gerät benutzen ;-)

Profilholzbretter anbringen und zuschneiden

Gartenlaube Innenverkleidung Paneele ausmessen

Jetzt ermitteln wir die benötigte Höhe jedes einzelnen Bretts.

Die Laube wird Brett für Brett (!) in der Höhe ausgemessen (für die Seitenwände). Für Deckenflächen misst man eine Länge, je nachdem welche Länge zum Profilholz passt und wie die gewünschte Verlegerichtung ist. Es kann nämlich gerade in Gartenlauben zu großen Höhenunterschieden kommen, so eine Gartenlaube ist für gewöhnlich nicht sehr genau gebaut ;-)

Tipp: Jedes Brett einzeln messen und nicht alle Profilholzbretter auf einmal schneiden – das könnte zu bösen Überraschungen führen, denn eine Gartenlaube ist nicht überall gleich hoch / breit.

Flächen werden komplettiert

Gartenlaube Innenverkleidung Fortschritt

Nun geht es schneller. Brett für Brett wird befestigt. Und nicht vergessen, jedes Einzelne auszumessen! Die Folie am Fußboden, über die ich einem der vorhergenden Teile geschrieben hatte (Verlegen von OSB-Fußbodenplatten), wird hinter dem Profilholz an der Wand hochgelegt. Sie soll hinter der Verkleidung verschwinden.

Gartenlaube Innenverkleidung Anfang

Früher oder später gelangt der ambitionierte Laubenrenovierer – also Du – auch an die kniffligen Stellen, wie hier das Fenster. Um das Fenster ist das Verlegen von Profilholz ein ziemliches Gefummel, aber mit Geduld und Spucke hat man es bald hinter sich. Immer schön messen, messen, messen ;-)

Für alle aufmerksamen Beobachter des obigen Fotos: Ja, es gibt hier ein Geheimnis zu lüften! In der Ecke, wo unser erstes Brett angebracht wurde, gab es in Wirklichkeit zwei erste Bretter! Wir haben in zwei Richtungen angefangen zu arbeiten, damit jeder der Helfer etwas zu tun hat. Dafür musste das zweite Brett (auf dem Foto links von der Ecke) einer besonderen Behandlung unterzogen werden: die Feder wurde abgeschnitten.

Gartenlaube Innenverkleidung saegen sicherheit

Ein Profilholz hat an der einen Seite eine Nut und an der anderen Seite eine Feder. Und genau diese Feder ist jetzt hinderlich. Mit einer Tischkreissäge entfernt man die Feder des Profilholzes. Vorher wird der Schnitt angezeichnet, damit auch das zweite Brett absolut senkrecht an das erste Brett anschließt. Das ist etwas fummelig, die Arbeit lohnt sich aber.

Gartenlaube Innenverkleidung Kanten hobeln

Und weil wir Perfektionisten unter den Helfern hatten, wird der Sägeschnitt noch mit einem Elektrohobel abgehobelt. Nun ist er perfekt plan und kann angeschraubt werden.

Und so sieht die fertige Wandverkleidung aus.

Gartenlaube Innenverkleidung fertig 2

Gartenlaube Innenverkleidung fertig

Um das Fenster und in die Ecken, am Fußboden und an die Decken kommen noch Zierleisten, die die Stöße der Profilholzbretter verschwinden lassen. Das restliche Holz, was man sehen kann, ist für die Decke.

Steckdosen markieren und Kabel wiederfinden

Damit der Elektriker (siehe dieser Beitrag: Elektrik in der Gartenlaube erneuern) auch nachher weiß, wo er die Schalter und Steckdosen platzieren soll, bietet es sich an, bereits während der Verlegung der Profilholzplatten entsprechende Markierungen an die Bretter anzubringen (Reißnägel, Bleistiftmarkierungen etc.). So findet man die dahinter liegenden Kabel besser wieder.

Nun ist der Innenraum fertig verkleidet! Mit ein paar Helfern ist das an einigen Nachmittagen problemlos erledigt.

Im nächsten Teil der Laubenrenovierung geht es um den Holzschutzanstrich mit UV-Schutz im Innenbereich.

 

 

 

 

 

Author: Stefan

Seit 2006 Schrebergärtner mit Passion und Experimentierfreude. Seit 2011 Gartenblogger. Naturnah und erdverbunden. Ohne viel Schnickschnack. Garten als Wohlfühloase und sommerliches Wohnzimmer ohne jeglichen Erfolgsdruck. Kommuniziere gerne über den Gartenzaun ;-) Besuchen Sie die Parzelle 94 auch auf Google+!

Share This Post On

4 Kommentare

  1. Das nenne ich mla einen ausführlichen und super gestalteten Beitrag – aber das bin ich von euch ja nicht anders gewohnt.

    Vielen Dank hierfür, und dafür, dass ihr mir mit meinem nächsten Arbeitsschritt weitergeholfen habt.

    Kommentar absenden
  2. Prima Anleitung.Ich freue mich schon auf die Renovierung.
    Gibt es denn auch eine Dokumentation der Decke?
    LG
    Birgit

    Kommentar absenden
    • Hallo Birgit, leider nein. Die Decke haben wir ganz normal mit Profilholz verkleidet. Das geht genau so wie bei den Wänden. Unterbau drunter, Kabel verlegen, Holz draufschrauben. Viel Spaß bei der Renovierung!

      Kommentar absenden
  3. Herzlichen Dank für den ausführlichen Artikel ich werde demnächst renovieren und konnte mir hier das eine oder andere abschauen.

    Gruß

    Christian

    Kommentar absenden

Trackbacks/Pingbacks

  1. Renovierung der Gartenlaube Teil 5 - Elektrik erneuern — Parzelle94.de - […] Profilholz verlegen im Innenraum […]

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.