Container-Rosen einpflanzen

Ich habe meine Rosenrabatte vor kurzem „entkrautet“ und alle Unterpflanzungen umgepflanzt. Nun sollen die neuen Containerrosen in die Lücken gepflanzt werden. Heute zeige ich euch, wie man das richtig macht. Es ist nicht schwer! Containerrosen bekommt man über die gesamte Pflanzsaison (Frühling-Herbst) überall zu kaufen. Im Winterhalbjahr greift man jedoch besser auf wurzelnackte Rosen zurück (ja, im Winter kann man Rosen pflanzen, ganz unten mehr dazu). Bei den Containerrosen ist einiges beim Pflanzen zu beachten. Aber lies selbst.

Die Rosen

Rosen im Container Parzelle94

In der Rosenrabatte gibts ja schon so einige Rosen. Ich habe jedoch zwei Polsterstauden entfernt, so daß ich jetzt Platz für zwei weitere Rosen habe! Ein Traum. Die Rosen habe ich in einer nahegelegenen Gärtnerei gekauft. Damit die Farbigkeit der Rabatte erhalten bleibt (die Farben gehen im Moment von Rot über pink und gelb nach weiß) habe ich mich für folgende Sorten entschieden: „The Pilgrim“ von David Austin (links) und „Alexandrine“ (rechts) – die übrigens von der Gärtnerei selbst vermehrt wurde! Die eine blüht in Apricot (hoffentlich kein allzu furchtbares ;-) und die andere in gelb mit weißen Rändern. Bilder der Rosen findet ihr nach Klick auf die Links.

Vorbereitung

Rosen Container pflanzen Parzelle94 waessern

Die Rosen aus dem Container müssen vor dem Pflanzen unbedingt gründlich gewässert werden. Ich stelle sie einfach in wassergefüllte Eimer. Sie sollten eine halbe Stunde da drinnen bleiben, um sich richtig vollsaugen zu können.

Pflanzloch graben

Rosen Container pflanzen Parzelle94 Pflanzloch Tiefe

Die Rosen brauchen einen guten Standort. Auf keinen Fall sollten dort schon einmal Rosen gestanden haben! Er muss recht sonnig und luftig sein. Rosen mögen das. Sie sollten nach Regenfällen schnell wieder abtrocknen können, sonst befallen sie fiese Pilze, die die Pflanze schwächen.

Rosen sind ausgesprochene Tiefwurzler. Teilweise reichen die Wurzeln 2 Meter tief in die Erde! Deshalb bereite ich das Pflanzloch besonders sorgfältig vor.

Rosen Container pflanzen Parzelle94 harter Boden

Da ich weiß, das mein Boden in ca. 40cm Tiefe knochenhart ist, lockere ich diese Schicht mit einer Grabegabel auf. Das ist mühsam, aber die Rose wird garantiert an dieser Schicht auf Probleme mit dem Durchwachsen stoßen. Das kann dazu führen, das die Rose kümmert. Insgesamt ist mein Pflanzloch ca. 80cm tief (aber nur weil bei mir der Boden so hart ist). Ich will sicherstellen, das die Rose ungehindert in tiefere Bodenschichten wachsen kann.

Pflanzloch auffüllen

Rosen Container pflanzen Parzelle94 Rosenerde einfuellen

Klar – das Pflanzloch ist nun viel zu tief, die kleine Rose würde komplett darin verschwinden ;-)

Als erstes vermische ich den Aushub (in dem viel Lehm dabei ist) mit der Erde aus den oberen Schichten. Das geht mit der Grabegabel sehr gut.

Dann fülle ich etwas von diesem Aushub in das Pflanzloch, zusammen mit etwas guter Rosenerde* aus dem Fachhandel (kann man auch online bestellen*, da muss man sie nicht schleppen ;-). Diese Erde lockert den Boden auf – Rosen lieben lockeren Boden! Je tiefer der Boden gelockert ist, desto tiefer und ungehinderter kann die Rose nachher wurzeln.

Eine tief verwurzelte Rose macht nachher die wenigsten Probleme!

Alles wird wieder gut durchgemischt. Man füllt bis zu der Höhe auf, wo die Rose eingesetzt werden kann. Dazu gleich mehr.

Rosen Container pflanzen Parzelle94 angiessen

Jetzt wird zum erstem Mal richtig eingeschlämmt. Man kann ruhig eine Kanne Wasser draufgeben. Das sorgt für eine optimale Feuchtigkeitsversorgung der Pflanzen.

Rose einpflanzen

Rosen Container pflanzen Parzelle94 Wurzelballen

So sieht der Wurzelballen der Rose „Alexandrine“ aus. Schön stark durchwurzelt. Perfekt! Man bekommt die Rose am besten aus dem Container, wenn man die Hand auf den Topf legt und dann den Topf umdreht. Wenn die Rose gut gewässert wurde, „flutscht“ sie leicht raus. Wenn nicht, hilft ein kleiner Klaps auf den Topfboden ;-) Wie im echten Leben.

Jetzt wird die Rose ins Pflanzloch gesetzt.

Rosen Container pflanzen Parzelle94 Pflanztiefe

Die Veredlungsstelle der Rose (dieser dicke Knubbel, knapp über der Erde im Topf) muss etwa 5cm unter der Erdoberfläche liegen, wenn die Rose eingepflanzt ist. Das dient dem Frostschutz! Man kann sich ein Brett oder eine Leiste auf den Boden legen als Hilfsmittel.

Rosen Container pflanzen Parzelle94 Pflanztiefe Veredlungsstelle

Drei Finger sollten Platz sein zwischen Veredlung und Leiste. Das sind dann ca. 5cm (wenn du Wurstfinger hast, entsprechend weniger ;-)

Author: Stefan

Seit 2006 Schrebergärtner mit Passion und Experimentierfreude. Seit 2011 Gartenblogger. Naturnah und erdverbunden. Ohne viel Schnickschnack. Garten als Wohlfühloase und sommerliches Wohnzimmer ohne jeglichen Erfolgsdruck. Kommuniziere gerne über den Gartenzaun ;-) Besuchen Sie die Parzelle 94 auch auf Google+!

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.