Die wurzelnackte Rose wird heute eingepflanzt

Lange habe ich gesucht. Eine Rose soll meine leere Fassade an der neuen Laube schmücken. Aber nicht irgendeine! Schön soll sie sein, ihre Qualitäten soll sie unter Beweis gestellt haben. Und sie soll auch für die Insekten noch was bieten. Nicht so leicht. Stundenlang gesucht – und am Ende blieb eine Rose aus meiner Liste übrig! Die Rose „Rotfassade„. Sie war im Herbst endlich lieferbar und heute will ich diese besondere wurzelnackte Rose einpflanzen.

verpackte wurzelnackte Rose
Bevorman eine wurzelnackte Rose einpflanzen kann, muss man sie auspacken

 

Darum diese Rosensorte

Die Rose „Rotfassade“ ist rot, steht also in gutem Kontrast zu meiner dunklen Laubenwand, sie wächst schnell und wird als sehr gesund angepriesen. Sie hat das ADR Siegel.  Und sie ist nur leicht gefüllt – die Staubgefäße liegen also frei – ein Fest für die Bienen und Insekten! Ausserdem soll sie reich blühen. Deshalb habe ich mich für diese Rose entschieden. Also bestellt, bezahlt und innerhalb 2 Tagen bekommen. (Der Artikel ist NICHT gesponsort! ;-)

Auf dem Foto sieht man, was ich bekomme habe. Eine Foliewalze ;-) Aber dasist nichts Ungewöhnliches! In der Folie ist die Rose drin. Wurzelnackt. Uuuuuuh! Jetzt im Herbst sind die Rosen in einer Art Winterschlaf und werden auf den Rosenfeldern ausgegraben. Völlig ohne Erde werden sie verschickt. Deswegen kosten sie auch weniger als im Container mit Erde dran. Solche Rosen bekommt man das ganze Jahr über. Rosen-Pflanzzeit ist übrigens immer, wenn kein Frost ist. Der Herbst ist natürlich zu bevorzugen.

Rose Rotfassade Noack wurzelnackt
So sieht eine wutzelnackte Rose aus. Man sieht ihr überhaupt nicht an, welche riesige Pflanze später daraus wird.

Ausgepackt sieht das so aus. Eine kräftige, gesunde Rose. Die Wurzeln und die Triebe wurden schon beschnitten – perfekt zum Einpflanzen! Rosen kauft man eben immer beim Fachhandel und nicht im Baumarkt. Bringt alles nix.

Rose wird gründlich gewässert

Die wurzelnackte Rose muss nun etwas gepimpert werden. Sie ist nämlich durch die lange Reise mit der Post etwas ausgetrocknet. Deshalb darf sie erst einmal ein Bad nehmen. In klarem Wasser! Ein ausgiebiges Bad in meiner schönen Zinkgießkanne ist jetzt genau das Richtige für die Rose. Dort kann sie sich ordentlich mit Wasser vollsaugen und so auf den neuen Standort vorbereiten.

Rose waessern Rotfassade
DIe Wurzel soll sich mit Wasser vollsaugen

 

Kletterrose Rose einpflanzen Vorbereitung
An dieser Fassade soll die Rose wachsen

Pflanzstelle vorbereiten und Pflanzgrube ausheben

Jetzt werde ich so langsam mal beginnen, die Pflanzstelle vorzubereiten. LANGSAM, denn es ist Sonntag und die Sonne scheint. Die Rose kommt in die Mitte des Spaliers. Vorher muss noch eine Platte entnommen werden.

Rose_vor_dem_Pflanzen_waessern_in_der_Regentonne
Im Regenfaß wird die Rose gewässert

Die Rose badet mittlerweile im Regenfass. Dort drin ist einfach ein besseres Klima und mehr Wasser. Sie findet das total toll.

Rose einpflanzen Pflanzgrube ausheben
Das Pflanzloch für die Rose wird großzügig und relativ tief ausgehoben
Rose pflanzen Pflanzloch Tiefe pruefen
Die Rose muss inkl. Veredlungsstelle komplett in das Pflanzloch passen

Jetzt wird die Pflanzgrube ausgehoben. Das ist gar nicht so einfach, man muss Folgendes beachten: Die Rose muss komplett ins Pflanzloch passen. Ohne daß die Wurzeln unten aufstoßen und sich verbiegen. Also hebe ich ein großzügiges Loch aus. Der Boden ist etwas lehmig. Mit ein paar Schaufeln Sand wird das Erdreich lockerer.

Rose einsetzen

Kurz anhalten – Super! Tiefe Stimmt, es kann gepflanzt werden. Man sollte noch unbedingt darauf achten, das die Veredlungsstelle der Rose ca. 5cm tief unter die Erde kommt – wegen dem Frostschutz.

Pflanztiefe Rose bestimmen
Die Veredlungsstelle bleibt ca. 5cm unter der Erdoberfläche. Das schützt vor Frost.

Eine Handbreit genügt. Mit einem Stiel, den man über das Pflanzloch legt, kann man die richtige Tiefe einfach bestimmen. Ab Unterkante Stiel eine Handbreit. Dann ist man auf der sicheren Seite.

Jetzt kann das Loch verfüllt werden. Während dem Verfüllen wackele ich ein wenig vorsichtig an der Rose, damit das Erdreich zwischen die Wurzeln rutschen kann.

Rose pflanzen Kompost
Kompost wird nur in den oberen Erdschichten dazugegeben

Da mein Boden in den oberen Schichten  etwas sandig ist, mische ich etwas Kompost mit in das Pflanzloch – doch nur in den oberen Erdschichten. Aber nicht zu viel – ein Eimer reicht. (Die Betonplatten wurden in reichlich Sand verlegt)

Rose angiessen nach der Pflanzung
Die Rose wird mit viel Wasser angegossen und eingeschlämmt

Rose Gründlich einwässern

Jetzt ist die Rose in der ersten Schicht mit Erde verfüllt – Zeit zum Einschlämmen mit Wasser! Dadurch bekommen die Wurzeln der Rose guten Bodenkontakt und können sofort weiterwachsen. Immer wieder mal an der Rose wackeln!

Rose angiessen einschlaemmen
Die Rose ist richtig eingewässert – man sieht es am „See“

Am Ende sieht es so aus, als ob die Rose im Moor steht ;-) Wunderbar! Das Wasser versickert langsam und die Rose verbindet sich mit dem Erdreich. Genug für heute. Musik aus ;-)

Kletterrose eingepflanzt gegossen fast fertig
Nur die grünen Triebe schauen heraus – gut so

Jetzt kann sie eine Nacht ruhen, sich setzen lassen und sich an den neuen Platz gewöhnen.

Kletterrose Rosengitter frisch gepflanzt
fertig eingepflanzte Rose

Rose anhäufeln und NICHT düngen

Morgen ist das Wasser eingesickert und die Rose hat guten Anschluss an das Erdreich gefunden. Jetzt wird angehäufelt. Dazu schütte ich einfach einen Eimer Erde über die Rose. Das schützt die empfindlichen Triebe im Winter und hilft, das sich die Rose am neuen Standort wohl fühlt. Die Rose wird übrigens beim Pflanzen nicht gedüngt!

Rose bestens gerüstet für üppiges Wachstum

Nächsten Frühling wird die Rose hoffentlich schön austreiben und gut wachsen. Dank der mittigen Platzierung am Spalier kann man die Triebe fächerartig nach außen leiten, damit viele Seitentriebe und damit auch Blüten entstehen. In 2-3 Jahren (soviel Zeit sollte man einer Rose schon geben, immer schön mit Musik zwischendurch) ist die Rose ausgewachsen und bringt die ganze Fassade zu Blühen. Hach – wenn es nur schon soweit wäre! Ich halte euch auf dem Laufenden!

Containerrosen werden etwas anders eingepflanzt

Hat man eine Containerrose gekauft, dann wird sie etwas anders eingepflanzt. Hier ist mein Bericht über das Einpflanzen von Containerrosen.

 

 

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provisions-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis natürlich nicht.
Autor

Seit 2006 Kleingärtner mit Passion und Experimentierfreude. Seit 2011 Gartenblogger. Naturnah und erdverbunden. Ohne viel Schnickschnack. Garten als Wohlfühloase und sommerliches Wohnzimmer ohne jeglichen Erfolgsdruck. Kommuniziere gerne über den Gartenzaun - besuche mich auf Instagram und Facebook! Mehr über mich

1 Kommentar

  1. Danke für diese ausführliche und reich bebildete Schritt-für-Schritt-Anleitung. Ich schmökere gerne in deinem Blog und habe hier schon viele wertvolle Tipps erhalten. Deshalb muss ich dir heute einfach mal danken.

Einen Kommentar schreiben