Rosa_Amaryllis_kreisrundDie Amaryllis – oder auch richtig „Ritterstern“ oder „Hippeastrum“ genannt – hat einen ausgeprägten Jahresrhytmus. Im November oder Anfang Dezember kann man die Amaryllis umtopfen – jetzt ist die beste Zeit dafür. Ich pflege meine Amaryllis immer nach der gleichen Methode. Hier habe ich darüber eine einfache Pflegeanleitung geschrieben. Man topft sie am besten alle 2-3 Jahre um. Frisches, lockeres Substrat mit etwas mineralischem Anteil mögen die Amaryllis sehr gerne! Ich freue mich immer ab Dezember auf die riesigen Blüten – das Bild hier auf der rechten Seite zeigt eine von meinen Pflanzen, die prächtig geblüht hat.

1. Substrat vorbereiten

Kokohum
Kokos-Substrat wird gepresst geliefert

Ich benutze als Substrat für meine Amaryllis gerne Kokohum*. Das ist ein Substrat, welches aus Kokosfasern hergestellt wird. Man bekommt es gepresst zu kaufen. Es ist unbehandelt und rein natürlich aus „Resten“ der Kokosnuss hergestellt. Durch das niedrige Volumen ist es auch beim Transport sehr ökologisch – ich mag es ;-) Die Presslinge sind ungefähr so groß wie eine dicke Scheibe Brot. Auf dem Bild sieht man eine Hälfte davon.

Kokohum aktivieren Wasser
Mit etwas Wasser verwandelt sich das Kokohum in lockeres Substrat

Ich lege das Stück Kokohum (gibts auch unter anderen Namen zu kaufen) in ein Gefäß und gebe etwas Wasser drüber – nicht zu viel. Innerhalb von 5-6 Minuten ist das gesamte Wasser aufgesaugt und das Substrat ist aufgequollen. Fast der gesamte Topf ist dann voller lockerem Kokos-Substrat.

Tipp: Eine mineralische Beimischung scheint der Amaryllis auch gut zu gefallen, sie mag keine feuchten „Füße“. Dazu mische ich neuerdings etwas Blähton mit unter das Kokos-Substrat.

WERBUNG
Pflanzwerk Pflanzkübel Quellerde Blumenerde Pflanzerde 20 Liter *100% Bio* *100% TORFFREI* *QUALITÄTSWARE**
  • Pflanzwerk Quellerde - Qualitätsware - 2x 650g Brikett = ca. 20 Liter Erde - Ideal für die Indoor...
  • Hochwertige und torffreie Kokoshumus-Blumenerde zur idealen Pflanzenaufzucht. Idealer...
  • 100%iges Naturprodukt - Biologisch abbaubar - PH neutral - maximale Lebensdauer - hohe...
  • Hervorragende Wurzelhaftung und lockere Struktur für optimale Wurzelbelüftung. Pur oder mit...
  • Anwendung : Einfach den ausgepackten Quellerde-Block in einen 10 Liter Eimer legen und 4-5 Liter...
WERBUNG
Seramis Ton-Granulat für alle Balkon- und Kübelpflanzen, Vorgedüngt, Outdoor-Pflanzgranulat, Ton-Farbe, 6 Liter*
  • Ideal zum Mischen mit allen Blumenerden, als Drainage oder zum Abdecken: Vorgedüngtes, natürliches...
  • Kräftiges Pflanzenwachstum: Dosierte Abgabe von Wasser und Nährstoffen je nach Pflanzenbedarf,...
  • Verschiedene Anwendungen: Als Drainage zur Vermeidung von Staunässe, als obere Schicht zur Schonung...
  • Made in Germany: Natürliches Qualitätsprodukt aus dem Westerwald, Leicht und geruchsneutral,...
  • Lieferumfang: 1 x 6 Liter Beutel Seramis Outdoor-Pflanzgranulat für alle Balkon- und...

2. Zwiebel austopfen und lose Schale entfernen

Amaryllis Zwiebel ausgetopft mit Wurzeln
Man sollte die Wurzeln der Amaryllis-Zwiebel beim Umtopfen nicht verletzen

Die Amaryllis sollte ja momentan in ihrem Töpfchen im Keller stehen. Ich ziehe einfach an der Zwiebel und die Erde samt Wurzeln löst sich leicht aus dem Topf. Und so sieht das dann aus – ein dichtes Wurzelgeflecht aus gesunden und prallen Wurzeln. Zeit zum Eintopfen! Aber erst noch den alten Topf auswaschen – am besten mit Essigwasser, damit eventuelle Keime und Pilze aus der letzten Saison entfernt werden. Ich entferne auch immer gleichzeitig noch die losen Zwiebelschalen – die sind immer eine ideale Brutstätte für Schädlinge aller Art. Die Schalen lassen sich leicht mit der Hand entfernen.

3. Zwiebel wieder einpflanzen

eingetopfte Zwiebel Amaryllis
Die Amaryllis wird bis zur Hälfte in Kokos-Substrat gepflanzt

Jetzt kann die Amaryllis-Zwiebel wieder eingepflanzt werden. Den Boden des Topfes bedecke ich zuerst mit einer guten Schicht Substrat. Dann kommt die Zwiebel rein – mit allen ihren Wurzeln. Danach fülle ich nach und nach etwas Substrat nach und bewege die Zwiebel nach oben und unten, so daß die Kokoserde auch zwischen die Wurzeln rutschen kann. Dann wieder etwas Erde drüber, etwas rütteln – bis die Zwiebel auf dem Substrat sitzt. Tiefer als auf dem Bild pflanzt man die Zwiebel nicht ein! Sie „thront!“ quasi auf der Erde. Man muss aufpassen, die empfindlichen Wurzeln nicht zu knicken oder abzubrechen. Darauf reagiert die Zwiebel empfindlich.

4. Fertig

Amaryllus eingetopft
Die Zwiebeln sind jetzt fertig eingetopft

Nach der Methode habe ich alle meine Amaryllis umgetopft. Jetzt aber noch nicht durchdringend gießen! Die Zwiebeln bedienen sich an der Feuchte im Kokos-Substrat. Bis der Blütenstängel mindestens 10-15cm rausgekommen ist, gießt man nur so viel, daß das Substrat nicht völlig austrocknet. Das Substrat darf dabei keinesfalls zu feucht sein, denn sonst könnten die Zwiebeln und die Wurzeln leicht faulen oder schimmeln. Man stellt die Töpfe mit den Zwiebeln wieder nach und nach ins Warme und schon bald wird der erste Austrieb erscheinen.

Eine meiner Zwiebeln hat letztes Jahr Tochterzwiebeln hervorgebracht – aber die sind noch ziemlich mickrig (mittleres Foto) – hoffentlich legen die dieses Jahr etwas zu ;-)

Viel Spaß und Erfolg mit euren Amaryllis! Schickt mal ein Foto!

WERBUNG Angebot
Humusziegel 5 x 1 Liter gepresste Kokoserde Blumenerde 5 Quelltöpfe für Kräuter*
  • 5 x 1 Liter Quellerde als gepresstes Mini-Kräuterbeet. Gepresste Kokoserde im stabilen Pflanzbeutel...
  • Jeder Block quillt durch Zugabe von 500-600 ml warmem Wasser zu einen Kokosblumenerde-Growbag auf....
  • Auch für Kinder eine spannende Aufgabe - schon der Aufquellvorgang wird sie faszinieren. Einfachste...
  • Düngen Sie mit Flüssigdünger im Gießwasser, wenn die Pflanzen größer werden und ernten Sie...
  • Saatgut und Dünger sind nicht enthalten, da jeder Anwender seine eigenen Vorstellungen hat. Sie...
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provisions-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis natürlich nicht.

*Affiliate Links / Letzte Aktualisierung der Preise und Produktdaten am 15.12.2018 um 04:06 Uhr / Preis kann sich seit Aktualisierung verändert haben / Bilder in den Empfehlungsboxen von der Amazon Product Advertising API

Autor

Seit 2006 Kleingärtner mit Passion und Experimentierfreude. Seit 2011 Gartenblogger. Naturnah und erdverbunden. Ohne viel Schnickschnack. Garten als Wohlfühloase und sommerliches Wohnzimmer ohne jeglichen Erfolgsdruck. Kommuniziere gerne über den Gartenzaun - besuche mich auf Instagram und Facebook! Mehr über mich

2 Kommentare

    • Stefan
      Stefan Antworten

      Oh das kann passieren, wenn die Pflanze aus dem Rhythmus kommt. Ist aber nicht tragisch – freu dich über die Blüte ;-)

Einen Kommentar schreiben