Geräte im Garten – welche braucht man als Gärtner wirklich?

Gesponserter Beitrag

Gartenwerkzeuge Empfehlung

Gartenarbeit ist fast immer ohne Werkzeuge nicht zu bewältigen. Gutes Werkzeug ist das A und O im Schuppen eines Gärtners. Aber im Gewimmel der Produktwelten im Baumarkt oder auch im Fachmarkt ist es schwer, den Überblick zu behalten. Ich will hier kurz aufführen, welche Geräte bei mir im Garten vorhanden sind und warum ich sie benutze.

Es gibt einen Grundstock von Geräten, die jeder Gärtner braucht – auch ich. Diese Geräte benötigt man von der ersten Minute an. Vom Anlegen des Gartens bis hin zur täglichen Pflege.

 

  • SchubkarreEine Schubkarre ist von essentieller Wichtigkeit, wenn man grösseren Mengen von was auch immer von A nach B bringen möchte. Steine, Erde, abgeschnittene Pflanzen, Laub und vieles mehr. Eine Schubkarre erleichtert die Arbeit ungemein. Es gibt Modelle, die fallen schon beim bloßen Ansehen auseinander. Man erkennt sie meistens am günstigen Preis ;-) Eine Schubkarre braucht ein ordentliches, leicht laufendes Luft-Rad, stabile Verstrebungen, eine stabile und aus dickem Blech bestehende Mulde. Wichtig sind auch ergonomische Griffe, die sich schön anfassen lassen. Eine Schubkarre braucht auch einen Platz im Garten, an dem sie nicht stört, wenn man sie nicht braucht. Bei steht sie ganzjährig draussen im Freien – bisher noch kein Rost. Sie ist aber auch über einen Platz im Werkzeugschuppen glücklich. Im Herbst gibt man etwas Öl auf die Achse. Nix ist schlimmer, als den Nachbarn mit einer quietschenden Schubkarre aus dem Mittagsschlaf zu holen.
  • Spaten, Grabegabel, Stahlrechen
    Diese beiden Geräte sind ebenfalls von Anfang an unverzichtbar. Wichtig ist ein stabiler und leicht auszuwechselnder Stiel mit Griff (bei Spaten und bei Grabegabel). Das Blatt sollte aus Edelstahl sein. Diese Edelstahlausführungen kosten meist mehr als die Modelle aus normalem Stahl,da rostet aber nix (auch wenn man die Geräte mit anhaftender Erde und Dreck in den Schuppen gestellt hat) und die halten ein Leben lang. Die Investition in Edelstahl lohnt sich definitiv. Man sollte sehr auf eine dicke und stabile Verbindung zwischen Schaft und Blatt achten (beim Spaten und bei der Gabel). Beim Rechen muss man sich für eine Breite entscheiden, oder man kauft 2 Rechen – einen schmalen und einen breiten Rechen. Manchmal macht sich ein schmaler Rechen einfach besser (z.B. um Wege abzurechen)
  • Metallrechen
    Ein Metallrechen (ich sage dazu „Kratze“) besteht aus schmalen Metallstreifen. Mit diesem Rechen kann man leicht Wege und Rasen abrechen. Es gibt diese Rechen in verschiedenen Ausführungen – worauf man achten sollte ist, das man die Breite des Rechens mit einem Schieber verstellen kann. So kann man festlegen, wie gründlich der Rechen seine Arbeit verrichtet. Weit auseinander gestellt, recht er nur grobes Material auf, eng zusammengestellt recht er auch feine Krümel mit weg. Zum Thema Rasenpflege möchte ich noch die Geräte für die Rasenpflege von Fiskars erwähnen. Definitiv einen Blick wert.
  • Schaufel
    Eine Schaufel ist super, wenn man was schaufeln muss ;-) Kompost, Beeterde, Sand – man kann so ziemlich alles schaufeln. Ich bevorzuge eine Schaufel, deren Blatt vorne spitz zuläuft, aber das ist Geschmackssache. Lasst euch bei Schaufeln beraten und nehmt eine in die Hand, bevor ihr sie kauft. Leider gibt es keine Edelstahlschaufeln – aber eine Normale macht auch jahrelang Freude.

Mit diesen Geräten bekommt man seinen Garten erstmal in Schuss. Aber einige Basis-Tools fehlen noch ;-) Sie sind jedoch nicht minder verzichtbar:

  • Grubber
    Der Grubber ist ein typisches Frühjahrswerkzeug. Mit ihm kann man den Boden schön lockern und größerer Brocken zerteilen. Er wird durch die Erde gezogen, man kann jedoch mit ihm auch hacken. Ich arbeite mit dem Grubber auch die Gründüngung vom letzten Jahr unter – geht wunderbar. Beim Grubber ist wieder auf einen starken Stiel zu achten – bei dem Gerät braucht man Kraft und das sollte der Stiel schon abhalten.
  • Hacke
    Zur Unkrautentfernung ist eine Hacke unverzichtbar. Meine besteht aus 2 Seiten. Eine Seite ein glattes Blatt – mit dem kann man die Wurzeln des Unkrauts schon unterirdisch durchtrennen. Die andere Seite besteht aus 2 Zinken zum Lockern des Bodens.
  • Kunststoff-Besen
    Gerade zum Reinigen von Flächen (Weg, Terrasse etc) eignet sich so ein Besen am besten.

 

Gießkannen

Die großen Geräte haben wir nun alle zusammen – jetzt geht es etwas Kleinteiliger weiter – aber immer noch wichtig.

 

  • Gartenscheren
    Von denen habe ich mehrere. Eine für die Rosen, eine zum Abschneiden von Stauden und anderen dickeren Ästen und eine für alles andere. Für eine Rosenschere sollte man schon etwas Geld ausgeben. Dort ist ein exakter und sauberer Schnitt unbedingt notwendig. Bei den anderen Arbeiten tun es bei mir die normalen Baumarktscheren.
  • Normale (Haushalts-)Schere
    Im Garten braucht man auch immer mal eine normale Haushaltsschere. Faden durchschneiden, Folie zuschneiden, Heftpflaster abschneiden – es gibt viele Einsatzmöglichkeiten.
  • Messer
    Das Selbe wie für die Schere gilt natürlich auch für ein Messer. Mit einem scharfen Messer (es funktioniert z.B. bestens ein Taschenmesser) kann man viele Dinge erledigen, z.B. Kohlrabi und Salat ernten!
  • Kleine Pflanzschaufel
    Extrem wichtig im Garten ist eine kleine, stabile Pflanzschaufel. Meine war total billig und besteht aus himmelblauem Metall. Sie ist in einem Stück gefertigt und wird noch Jahre halten. Bitte keine Kunststoff-Werkzeuge kaufen – das ist alles Spielzeug.
  • Kleine Unkrauthacke
    Wenn man vor dem Beet kniet und Unkraut entfernen möchte, eignet sich eine kleine Hand-Hacke am besten. Diese Geräte sind meist nur 30cm lang und man kann sie mit einer Hand gut bedienen. Meine ist aus Edelstahl, hat 3 Zinken und einen tollen Holzgriff. An einer kleinen Lederschlaufe kann man sie gut aufhängen und somit auch praktisch und jederzeit erreichbar anbringen. Diese Hacke brauche ich fast täglich zum Boden lockern und um Unkraut rauszuziehen.
  • Eimer
    Eimer sind essentiell für jeden Garten! Besorgt euch viele davon! Egal ob Joghurteimer, Wischeimer, Metalleimer – Eimer hat man nie zuviele. Für Unkraut, Abfälle, Wasser, Brennesseljauche, zur Zwischenlagerung für geteilte Stauben – ein Eimer ist im Garten universell einsetzbar.
  • Wurzelbürste
    Eine robuste Bürste empfehle ich ebenfalls für jeden Garten. Mit einer Bürste (ich nutze eine Boden-Schrubber-Bürste aus dem 1-Euro-Laden) kann man Gemüse grob reinigen und nach der Gartenarbeit auch die eigenen Hände vom Dreck befreien! Die Bürste ist mein Favorit am Gartenwaschbecken.
  • Pflanzholz
    Macht sich gut beim Einsetzen von jungen Pflanzen. Man kann damit perfekte Löcher in die Beete stechen und gleich auch wieder verschließen
  • Gießkannen
    Gießkannen (mehrere!) gehören auch mit zur Grundausstattung jedes Gartens. Sie sollten einen feinen Regen erzeugen mit nicht zu kräftigem Strahl. Es gibt mehrere Ausführungen – da muss jeder selbst entscheiden. Ich habe mehr als 2 Kannen, für jede Hand mindestens eine ;-) Die Tüllen sind immer nach unten gedreht, damit man nur den Boden benetzt und nicht die Pflanzenblätter. Kunststoffkannen sind leichter, Metallkannen sehen einfach besser aus. Ich habe beides, nutze aber hauptsächlich die aus Kunststoff.
  • Zwiebelpflanzer
    Ich habe im Garten viele Gladiolenzwiebeln und letzten Herbst hatte ich eine Tulpen-Pflanzorgie durchzuführen – da war der Zwiebelpflanzer meine Rettung! Die Dinger gibts manchmal für 5 Euro im Baumarkt – da kann man beruhigt zuschlagen, sollte man ebenfalls öfters mal Löcher für Blumenzwiebeln machen müssen.
  • Rasenmäher
    Wenn man Rasen hat, braucht man einen Rasenmäher. Ich benutze einen Handrasenmäher (Spindelmäher) – habe nicht viel Fläche. Ansonsten empfehle ich euch dringend, den Rasenmäher im Fachgeschäft zu kaufen. Dort bekommt man gute Beratung und man erhält ein Gerät, welches perfekt auf die eigenen Bedürfnisse abgestimmt ist. Und wenn mit dem Mäher mal was nicht stimmen sollte, ist der Fachhandel immer mit Rat und Tat zur Stelle.
  • Weiches Kniekissen aus Kunststoff
    Wenn ihr gerne im Beet kniet, ist so ein Kissen Gold wert! Man bekommt es für Wenig im Gartenmarkt. Diese Kissen kann man sich unterlegen, wenn man nah an den Pflanzen sein muss ;-) Man kann es sich auch mal schnell unter den Popo legen, wenn die Gartenbank noch keine sitztaugliche Temperatur erreicht hat. Klare Empfehlung.
  • Sichel
    Eine Sichel ist ganz praktisch, wenn man grössere Flächen von Pflanzen umlegen möchte. Auch zum Ernten von Brennesseln (für Brennesselsud) oder zum Mähen von Gründüngung ist eine Sichel wunderbar.

 

Mehr Geräte brauche ich in meinem Garten nicht. Es wird natürlich noch  viel mehr angeboten – von Gartenkralle bin hin zu Werkzeuggürtel für die Frau – in meinen Augen Schnickschnack. Wenn ihr einem Gärtner eine Freude machen wollt, durchforstet seinen Geräteschuppen und schenkt ihm ein gutes Werkzeug, an dem er lange Freude hat! Er wird es euch bestimmt mit lecker Gemüse danken.

 

Author: Stefan

Seit 2006 Schrebergärtner mit Passion und Experimentierfreude. Seit 2011 Gartenblogger. Naturnah und erdverbunden. Ohne viel Schnickschnack. Garten als Wohlfühloase und sommerliches Wohnzimmer ohne jeglichen Erfolgsdruck. Kommuniziere gerne über den Gartenzaun ;-) Besuchen Sie die Parzelle 94 auch auf Google+!

Share This Post On

6 Kommentare

  1. Hallo Stefan,

    ein Gerät kann ich wirklich noch empfehlen: Eine Gartenkralle. Ich habe seit diesem Jahr eine und bin wirklich begeistert.

    Kommentar absenden
    • Hey, also eine Gartenkralle ist mir noch nie untergekommen ;-) Aber danke für den Tipp, wenn ich mal eine irgendwo sehe, werde ich sie mal testen. Viele Grüße!

      Kommentar absenden
  2. Meiner Meinung nach ist das Allerwichtigste in einem ordentlichen Gartten ein ansändiger Mähroboter, damit der Rasen aussieht wie auf einem Golfplatz.

    Kommentar absenden
  3. Für mich ist Garten und gärtnern ein Thema mit welchem ich mich wirklich noch nie befasst habe, bis ich in ein Haus mit viel Grün gezogen bin. Da kam mir dieser Artikel genau richtig. Wirklich toller Beitrag :D

    Kommentar absenden

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.