Hinweis:

Schwefel ist in Deutschland als Insektenvernichtungsmittel nicht mehr zugelassen. Bei Gewächshäusern mit Doppelstegplatten / Polycarbonat-Platten kann der Schwefel den Kunststoff angreifen. Ich rate von einer Schädlingsbekämpfung im Gewächshaus durch Ausschwefeln ab. Stattdessen bietet sich eine Vielzahl von biologischen Schädlingsbekämpfungsmethoden an, z.B. sollen Nützlinge besonders im Gewächshaus hervorragend gegen Spinnmilben helfen.

Schwefelstäbchen im Gewächshaus
Durch Abbrennen von Schwefelstäbchen hat man früher versucht, Gewächshäuser von Schädlingen zu befreien

Warum hat man früher Gewächshäuser ausgeschwefelt?

Früher hat man Gewächshäuser ausgeschwefelt, um eventuellen (oder aktuellen) Schädlingsbefall vorzubeugen. Durch das Verbrennen von Schwefel gelangt Schwefeldioxid in die Luft, welcher sich zusammen  mit der Luftfeuchtigkeit zu Schwefelsäure umwandelt (ich hoffe ich hab im Chemieunterricht richtig aufgepasst und das ist auch korrekt so ;-).

Die Schwefelsäure fällt nieder und lässt sich auf fast allen Elementen des Gewächshauses nieder, auf dem Boden, auf den Metallteilen und auf den Scheiben. Insekten – darunter auch Schädlingen – wird nachgesagt, äußerst empfindlich auf diese Säure zu reagieren. Nämlich mit Absterben. Doch leider funktioniert das nicht so ohne weiteres, die Anwendung von Schwefelstäbchen ist auch mit nicht geringen Risiken verbunden, denn Schwefeldioxid wandelt sich ebenso in unserer Lunge zu Schwefelsäure um.

Dies ist alles andere als Gesund. Schwefel als Schädlingsbekämpfungsmittel hat keine Zulassung mehr in Deutschland und sollte deshalb nicht mehr verwendet werden, obwohl man noch Schwefelstäbchen zu kaufen bekommt.

Moderne Spinnmilbenbekämpfung im Gewächshaus

Heutzutage kann man den Spinnmilben mit Nützlingen zu Leibe rücken und sie bekämpfen. Diese Nützlinge werden in kleinen Päckchen geliefert (die Eier dieser Nützlinge) und einfach bei Befallsbeginn in den Pflanzen aufgehängt. Dann fressen sich diese kleinen nützlichen Insekten an den Spinnmilben so richtig voll. Wenn die Spinnmilben weg sind, dann verschwinden auch die Nützlinge wieder.
Vorteil: Man muss keine Chemie einsetzen!

WERBUNG
Biologischer Pflanzenschutz im Gewächshaus: Die Alternative für geschützte Räume*
  • Reinhard Albert, Christoph Allgaier, Harald Schneller, Klaus Schrameyer
  • Herausgeber: Verlag Eugen Ulmer
  • Auflage Nr. 1 (30.01.2007)
  • Gebundene Ausgabe: 282 Seiten
WERBUNG
Biologischer Pflanzenschutz im Garten*
  • Otto Schmid, Silvia Henggeler
  • Herausgeber: Verlag Eugen Ulmer
  • Auflage Nr. 10 (30.01.2012)
  • Gebundene Ausgabe: 256 Seiten

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Lass schnell noch eine Bewertung da! Du kannst bis zu 5 Sterne vergeben.

Durchschnittliche Bewertung: basierend auf Bewertungen.

Danke für die Bewertung!

Parzelle94 gibts übrigens auch auf Instagram - schau doch mal rein!

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provisions-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis natürlich nicht. Bitte beachte, dass es sich bei dieser Website nicht um einen Online-Shop handelt. Du kannst über diese Seite keine Kaufverträge über die dargestellten Artikel abschließen und auch keine persönliche Beratung hierzu in Anspruch nehmen. Über diese Seite wirst Du zu den entsprechenden Verkäufern bzw. deren Online-Shops weitergeleitet. Kaufverträge kannst Du erst in dem jeweiligen Online-Shop mit dem jeweiligen Verkäufer abschließen.

Letzte Aktualisierung der Preise und Produktdaten am 18.07.2019 um 11:33 Uhr / Preis kann sich seit Aktualisierung verändert haben / Preise inkl. MwSt zzgl. Versand / Bilder in den Empfehlungsboxen von der Amazon Product Advertising API

Avatar
Autor

Seit 2006 Kleingärtner mit Passion und Experimentierfreude. Seit 2011 Gartenblogger. Naturnah und erdverbunden. Ohne viel Schnickschnack. Garten als Wohlfühloase und sommerliches Wohnzimmer ohne jeglichen Erfolgsdruck. Kommuniziere gerne über den Gartenzaun - besuche mich auf Instagram und Facebook! Mehr über mich

Einen Kommentar schreiben