Gewächshaus-Gurken entspitzen oder ausbrechen leicht gemacht und einfache Rankhilfe bauen

entspitzte Gewächshausgurke Sorte "LUXURY"

entspitzte Gewächshausgurke Sorte „LUXURY“

Gurken müssen für besseres Wachstum und besseren Ertrag an den Seitentrieben entspitzt werden – sagt mein Vater. Und der muss es ja wissen – er war für unsere alljährliche Gurkenschwemme verantwortlich.

Es ist ganz einfach. Wenn die Gurke gut im Saft steht, wachsen überall Seitentriebe aus ihr heraus. An diesen Trieben wiederum wachsen kleine Gurken. Der Trick ist es, genau nach 2 Gürkchen und Blättern den Trieb abzuschneiden (bitte NICHT den Haupttrieb, nur die Seitentriebe!). Sollten sich noch weitere Seitentriebe an den Seitentrieben bilden, so entspitzt man diese dann schon nach 1 Gurke und 1 Blatt. So geht die Kraft der Pflanze in die Früchte und nicht in die Blätter.

Man erntet mehr schöne Früchte, wenn entspitzt wird und das Gewächshaus wird nicht so schnell überwuchert, weil man den doch sehr üppigen Wuchs einer Gurkenpflanze durch diese Technik im Zaum halten kann.

Generell klettern die Gurkenpflanzen gerne in die Höhe und freuen sich über Rankhilfen / Klettergerüste. Zu diesem Zweck kann man Schnüre im Gewächshaus spannen, an die man die Pflanze festbindet. Wer hat, kann auch ein sehr grobes Netz aus Seilmaterial spannen – idealer geht’s nicht. Wenn die Gurke hoch genug geworden ist, kann man den Haupttrieb einkürzen und somit das Höhenwachstum begrenzen. Hier kann man schon fertige Ranknetze kaufen*.

Bitte achtet auf ein gutes Klima bei euch im Gewächshaus – Gurken mögen es feucht und warm – aber nicht heiß! Wenn es zu heiß wird, besteht die Gefahr, das sich Spinnmilben einfinden. Diese kleinen Biester bauen Netze und saugen an den Pflanzen – so lange, bis die Blätter braun werden und die Gurkenpflanzen eingehen. Das war bei mir jetzt schon 2 Jahre so. Regelmäßiges Lüften des Gewächshauses und gute Wasserversorgung (gute Pflege) der Pflanzen helfen, dem Befall vorzubeugen. Als Prophylaxe hat es sich bewährt, im Frühling das Gewächshaus mit Schwefelstäbchen auszuschwefeln.

 

Viel Erfolg mit den Gurken und gute Ernte!

 

Author: Stefan

Seit 2006 Schrebergärtner mit Passion und Experimentierfreude. Seit 2011 Gartenblogger. Naturnah und erdverbunden. Ohne viel Schnickschnack. Garten als Wohlfühloase und sommerliches Wohnzimmer ohne jeglichen Erfolgsdruck. Kommuniziere gerne über den Gartenzaun ;-) Besuchen Sie die Parzelle 94 auch auf Google+!

Share This Post On

2 Kommentare

  1. Fachlich komplett Falsch! Es gibt Triebe 1. Ordnung und Triebe 2. Ordnung!

    Kommentar absenden
  2. Schade das du auch nicht auf den wirklich wichtigen Rat hinweist das man am Haupttrieb alle Gurken unterhalb 60 cm Wuchshöhe in kleinem Stadium entfernen sollte.

    Kommentar absenden

Trackbacks/Pingbacks

  1. Gewächshaus im Juni – Tomaten, Gurken, Aubergine und Paprika pflegen | www.parzelle94.de - [...] Regelmäßiges Gießen und Lüften ist in diesen Tagen Pflicht. Gerade die Gurken lieben Wasser! (Zum Thema Gurken sei euch…

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.