Lesedauer 2 Minuten

Die Wochen ziehen ins Land. Heute ist Sommeranfang und bis zum Halloween-Fest, wenn also mein Kürbis definitiv fertig sein muss, sind es ab heute noch 132 Tage. So lange hat der Kürbis noch Zeit, das Zentnergewicht zu erreichen.

Kuerbis Challenge 2015 Gelber_Zentner Pflanze

Uns so wie es bis jetzt aussieht, wird es eher ein Gelbes Kilo, wenn nicht gar ein gelbes Pfund. Denn bis heute hat der Kürbis noch nicht einmal geblüht ;-) Und dabei ist es bereits Ende Juni!

Dafür hat die Kürbispflanze viele schöne Blätter mit Blütenansätzen.

Kuerbis Challenge 2015 Gelber Zentner Blätter

Die Ranken wachsen fleissig vor sich hin und bilden sogar kleine Blüten – jedoch noch winzigst.

Kuerbis Challenge 2015 Gelber Zentner Knospe

Hier sind diese Blütenansätze zu sehen. Sie sprießen aus einer Knospe heraus. Nur die weiblichen Blüten sind ja für die Kürbisse interessant. Mal sehen, was daraus wird.

Wie ich soeben gelesen hatte, ist bei meinem Mitkontrahenten Frank (der eigentlich Sven heisst) auch nicht viel mehr los ;-) Seine Kürbisse dümpeln auch gerade vor sich hin. Naja, was soll man bei diesem Mischmaschwetter auch sonst machen. Erst war es mehrere Wochen lang trocken und heiß und jetzt regnet es schon fast die 2. Woche und es ist kühl – Schafskälte nennen es die Meterologen.

Ab heute nun werden die Tage wieder kürzer, der Sommer beginnt und die warme Jahreszeit sollte jetzt eigentlich starten. Aber wir meckern mal nicht, der Regen ist sehr gut für den gesamten Garten. Alles sprießt, die Schnecken können gar nicht so schnell fressen, wie alles wächst – Juché! Die Regentonnen sind voll – die nächste Trockenperiode kann kommen!

Kürbisse brauchen in ihrer Wachstumsphase viel Wasser. Die flauschigen Blätter lassen sich bei Trockenheit schnell schlaff hängen – dann sollte gegossen werden. Dieses „Hängen“ passiert übrigens auch an sehr heißen Tagen. Dadurch schützt sich die Pflanze vor allzu starker Verdunstung durch Sonneneinstrahlung.

Ich harre jetzt aus bis die erste Kürbisblüte erscheint und ich werde es mir nicht nehmen lassen, sie persönlich zu bestäuben. ;-)

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Lass schnell noch eine Bewertung da! Du kannst bis zu 5 Sterne vergeben.

Durchschnittliche Bewertung: 0 basierend auf 0 Bewertungen.

Keine Bewertungen bis jetzt - sei der Erste!

Danke für die Bewertung!

Parzelle94 gibts übrigens auch auf Instagram - schau doch mal rein!

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provisions-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis natürlich nicht. Bitte beachte, dass es sich bei dieser Website nicht um einen Online-Shop handelt. Du kannst über diese Seite keine Kaufverträge über die dargestellten Artikel abschließen und auch keine persönliche Beratung hierzu in Anspruch nehmen. Über diese Seite wirst Du zu den entsprechenden Verkäufern bzw. deren Online-Shops weitergeleitet. Kaufverträge kannst Du erst in dem jeweiligen Online-Shop mit dem jeweiligen Verkäufer abschließen.
Autor

Seit 2006 Kleingärtner mit Passion und Experimentierfreude. Seit 2011 Gartenblogger. Naturnah und erdverbunden. Ohne viel Schnickschnack. Garten als Wohlfühloase und sommerliches Wohnzimmer ohne jeglichen Erfolgsdruck. Kommuniziere gerne über den Gartenzaun - besuche mich auf Instagram und Facebook! Mehr über mich

2 Kommentare

  1. Welche Sorte hast du eigentlich genommen? Da gibts doch nur eine (wo mir gerade der Name nicht einfällt), die für RIesenkürbisse geeignet ist?

    Außerdem könnte ich mir auch vorstellen, dass man teils Blüten und andere Triebe entfernt, damit alles an Energie in die eine Blüte/Kürbis geht?

    • Stefan

      Ich habe den gelben Zentner gepflanzt. Man könnte noch den Atlantic Giant nehmen, aber die Wahl fiel auf den Zentner ;-) habe mich belesen wegen dem Abschneiden der Blüten, du hast Recht. Man lässt nur eine Frucht wachsen.Aber so weit ist es noch laaaaaange nicht.

Einen Kommentar schreiben