image

Salat ist ja bekanntlich gesund und wichtig für einen ausgewogenen Speiseplan. Aber momentan wächst der Salat leider nur im Supermarkt.

Um im Gewächshaus schon früh Kopfsalat, Kohlrabi und Pflücksalat ernten zu können,

habe ich heute diese 3 Salate in Saatschalen ausgesät. Bereits Mitte März sollten die Pflanzen groß genug sein, um ins unbeheizte Gewächshaus umzuziehen. So ist der Plan.

Letztes Jahr hatte ich bereits Mitte März Kopfsalat und Kohlrabi ins Gewächshaus gepflanzt und es hat super funktioniert- jedoch gekaufte Pflanzen. Dieses Jahr gibts nun Selbstgezogenes.

Salat und Kohlrabi sind sehr kältetolerante Pflanzen. Sie keimen bereits bei niedrigen Temperaturen. Es braucht nur genügend Licht.

Sobald die starken Fröste vorbei sind, werde ich das Gewächshaus vorbereiten. Der Boden wird verbessert, Kompost kommt dazu, die letzten noch verbliebenen Pflanzen werden entfernt, Unkraut wird gejätet. Dann muss ich noch die letzten vielleicht noch verbliebenen Spinnmilben mit Schwefelstäbchen ausräuchern. Dann können die Pflänzchen einziehen und die Salatköpfe wachsen.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provisions-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis natürlich nicht. Bitte beachte, dass es sich bei dieser Website nicht um einen Online-Shop handelt. Du kannst über diese Seite keine Kaufverträge über die dargestellten Artikel abschließen und auch keine persönliche Beratung hierzu in Anspruch nehmen. Über diese Seite wirst Du zu den entsprechenden Verkäufern bzw. deren Online-Shops weitergeleitet. Kaufverträge kannst Du erst in dem jeweiligen Online-Shop mit dem jeweiligen Verkäufer abschließen.
Avatar
Autor

Seit 2006 Kleingärtner mit Passion und Experimentierfreude. Seit 2011 Gartenblogger. Naturnah und erdverbunden. Ohne viel Schnickschnack. Garten als Wohlfühloase und sommerliches Wohnzimmer ohne jeglichen Erfolgsdruck. Kommuniziere gerne über den Gartenzaun - besuche mich auf Instagram und Facebook! Mehr über mich

2 Kommentare

  1. Avatar
    Petra Scheibner Antworten

    Hallo Stefan.
    Deinen Gartenblog finde ich spannend. Viele nützliche Tips gibt’s du hier.
    Kurze Frage zu dem Ausschwefeln im Gewächshaus. Ich kämpfe seid zwei Jahren mit der Spinnmilbe und habe dadurch nur geringe Erträge. Ich habe Schwefelstäbchen bekommen und möchte die nun Einsätzen. Wielange muss ich danach warten bis etwas ins Gewächshaus gepflanzt werden kann bzw. zur Anzucht verwendet,oder ist das nicht von Belang. Ich habe zwar schon gelesen das du davon abrätst …möchte es trotzdem probieren.
    Viele Grüße.

    • Stefan
      Stefan

      Hallo Petra. Ich würde Dir vom Ausschwefeln wirklich abraten. Durch das Verbrennen des Schwefels entsteht in Verbindung mit Wasser Schwefelsäure, die die Scheiben angreift. Gegen die Spinnmilben hilft es nicht wirklich. Man muss schauen, daß man im Gewächshaus ein gutes Klima erreicht, was die Spinnmilben nicht mögen. Also nicht zu heiß, schön luftig und mit hoher Luftfeuchtigkeit. Damit bekommt man die Spinnmilben eigentlich recht gut unter Kontrolle, aber ganz weg bekommt man sie leider nie… Viele Grüße!

Einen Kommentar schreiben